Geschichte

Der Weg zu unserem Unternehmen entstand im Ursprung durch drei Firmen:

  • Agrarmaschinenbau Linder GmbH, Heimisbach
  • Zimtech AG, Büren NW
  • Baumschulen Reichenbach, Hausen am Albis

Diese drei Betriebe beschäftigen sich mit unterschiedlichen Produktanforderungen für die Bereiche Forst, Baumschulen, Gemüse- und Weinbau.

Matthias Linder, Inhaber der Linder GmbH, baut Maschinen für Landwirte nach deren Vorstellungen, unter Berücksichtigung der Naturgesetze. Unter anderem sind dies Salatpflanzmaschinen, Schädlingsabsauger und Hackgeräte.

Nicht nur das Herstellen seiner Produkte für Auftraggeber - insbesondere auch der Bau von Maschinen für den Einsatz seiner eigenen Landwirtschaft- tragen zu aussergewöhnlichem Wissensstand und der Erfahrung von Matthias Linder bei.

Anton Zimmermann, Inhaber der Zimtech AG, spezialisierte sich im Laufe der Jahre auf die Steuerung der Mobilhydraulik für Landwirtschafts-, Forst- und Kommunalfahrzeuge. Er ist Experte im Gebiet der Mechatronik. Gemeinsam mit Matthias Linder war Anton Zimmermann wesentlich an der Entwicklung von zwei Überzeiler-Fahrzeugtypen für den Weinbau beteiligt.

Andreas Reichenbach, Inhaber der Baumschulen Reichenbach, hat sich als Baumschulist und Landwirt den Bäumen und Pflanzen verschrieben.

Der visionäre Unternehmer brauchte maschinelle Lösungen, um Tätigkeiten wie Düngen, Säen, Pflanzen, Spritzen, Hacken, Jäten, Mulchen und Ernten zu rationalisieren. Er suchte nach einem raupenangetriebenen Geräteträger, welches nicht nur auf der Ebene arbeiten kann, sondern auch in Hanglagen. Die dort vorherrschenden physikalischen Gesetze erforderten eine Weiterentwicklung am Markt und Andreas Reichenbach nahm Kontakt zu Matthias Linder auf und besprach mit ihm sein Anliegen und beauftragte ihn zum Bau einer universelleren Maschine.

Das war der Start zur Entwicklung eines völlig neuartigen Überzeiler-Fahrzeugs zu dessen Entwicklung auch Anton Zimmermann involviert wurde. Seine Erfahrung bei Entwicklungen von Überzeiler-Fahrzeugen war nun sehr von Vorteil und so stellte die Fa. Zimtech das komplette Engineering für das neue Fahrzeug.

Es entstand ein Dreigestirn, welches den Bedarf einer innovativen Neuentwicklung professionell abdecken konnte.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit wurde mit einem genialen Prototyp belohnt, der den Namen Flunick erhielt. Nach einigen Monaten Feldtest, in welchem der Flunick allen geforderten Ansprüchen gerecht wurde, kam man zur Entscheidung den Flunick auf der Messe ÖGA 2018 zu präsentieren.

Der Flunick wurde von den Besuchern mit grossem Interesse und Resonanz befürwortet.

Aufgrund dieses Erfolges entschied man, für die Produktion des Flunick und für weitere Produktentwicklungen des erfolgreichen Teams, eine neue Firma zu gründen.

Aus dem Dreierteam wurde ein Fünferteam. Durch Hinzunahme von zwei weiteren Fachkräften, wurde das Team im Engineering und im Kaufmännischen Bereich erweitert. Am 10. September 2018 gründeten die fünf Personen das Unternehmen SEMESIS AG.

20181003 SEMESIS Logo1

Der Name SEMESIS ist hergeleitet aus dem Lateinischen "Ex Semen et Messis", "Von Saat bis Ernte".

9. November 2018

FLUNICK GEWINNT AGRO SPEZIALPREIS SLV 2018

>> zum Artikel

Flunick Reichenbach